Gotteskind-Eingebungen

23.09.2003

Es fällt mir wie Schuppen von den Augen (durch Bilder, inspirierte Gedanken). Die Nebel lüften sich. Das Wunderarkanum ist die Pforte und das Tor macht sich weit auf, die Himmelspforte. Die Schleierwolken werden von seiner Liebe durchglüht zu Engeln der Fantasie.

Lied: „Komm doch mit, ... (holländisches Lied aus den 70er/80er Jahren (Liedermacher?)

Es ist ein Feuerwerk der Gefühle, Worte, Musik, Bilder, Eingebungen ...

Es macht sich nach seiner langen Eingeschlossenheit mächtig Luft und explodiert, ist kaum aufzuhalten. Daher: „Herr halte mich fest in Deiner Hand“ bete und singe ich. Ich arbeite an Nützlichem. Texte, die vorher im Nebel waren, erschließen sich und sprechen alle die gleiche Sprache: ... Ich verstand’s nicht, es ging mir nicht oder nur wenig ein oder ich behielt’s nicht. Es war nicht meins.... Es ist nun alles meins. Ich danke Gott, Dir dafür und für Deine unendliche Gnade mit mir armem Wurm.

Die Erde wird vom Regen gewaschen wie meine schlimme Schuld. Die Wassertropfen veredeln die Pflanzen und am Horizont zeigen sich in diesen Tagen häufig die Silberstreifen (strahlende Wolken, Wolkenbänder von Kondensstreifen) und wunderschöne Wolkenformationen und auch die Sonne und die Sterne in der Nacht leuchten mir zu: Ich bin bei Dir alle Tage. Fürchte kein Unglück.

Das Liebelicht macht sich mächtig Luft. Es war so lange eingesperrt in meine Schatten (und ihre stachlige Schale) und konnte nicht raus! Dem Herrn danke ich für diese wunderbare Tat. Ich kann’s nicht fassen: die Liebe traf mich wie ein Blitz ins Herz.

Kind sein: „Ich bin klein, mein Herz ist rein, soll niemand drin wohnen als Jesus allein.“ (Gebet)

Es ist kein kollektives Gedächtnis (s. Radiobeitrag), nein das in mich Geschriebene des Herrn, es wird nun hervorgeholt:

„das Glückliches-Kind-Gottes-Gedächtnis“.

Die Wiedererinnerung beginnt, die Übersetzungen und Erklärungen alles dessen, was da ist, kommen aus dem Herzen von IHM, der da wohnt. Das Licht kommt aufs Stichwort. Dann folgen die weiteren Worte, Bilder, Lieder. Es strahlt in die Unendlichkeit.

Z.B. ER gibt den Einsatz zur Musik und S. singt: „Quelle des Lebens ... (ich höre sie dann das Lied bzw. eine Zeile daraus singen).

Oder ich komme aus meiner Tür und summe. Treffe dann eine Frau, die auch summt und Menschen, die mich anlächeln. Wir lächeln uns zu.

2021 lebenmitjesus.de