Vergeben

18.03.2006 - I

Es ist wichtig, dass ihr immer wieder euren Schuldigern vergebt, dass ihr dies mit Mir tut, auch euch selbst vergebt, für alle eure Verfehlungen, die ihr als solche erkannt habt, die an euch haften oder an den anderen, an euren Nächsten, an euren Freunden und Verwandten.

Holt es nicht immer wieder von neuem hervor. Alles muss bereinigt sein, sonst kann Ich nicht in euch voll wirken, sondern der Gegner wirkt in euch. Und wenn noch Reste vorhanden sind, kann in diesen Resten, wo ihr nicht voll vergeben habt, der Gegner voll wirken. Denkt daran, ihr schleppt dann immer diesen Sack mit den Dingen mit euch herum, wo ihr hadert, wo ihr nicht vergebt, wo ihr Schulden und schlechte Emotionen habt, z. B. Ärger, Hass, Sorgen.

Alles bedrückt und führt dann letztendlich auch zu Krankheiten, wie es immer so heißt. Ihr wisst es ja, sie wirken psychosomatisch. Und psychosomatisch sind auch alle Krankheiten irgendwo, auch wenn es euch nicht gleich bewusst wird. Deshalb reinigt euch von all diesen Dingen, von denen Ich euch eben sprach.

Wenn ihr nun einmal vergeben habt, dann erzählt auch nicht immer wieder von den schlechten Dingen, die die anderen oder ihr selbst getan haben. Schaut auf Mich und schaut nach vorn auf die Nachfolge mit Mir, in Mir, tut nach Meinen Worten. Geht immer mit Mir. Das geht am besten, wenn ihr in die Stille geht. Da kann Ich am besten in euch wirken und so hört auf Mich in eurem Herzen, empfangt Meine Worte, sprecht sie aus, schreibt sie auf, beherzigt sie, tut danach und ihr werdet Mein Königreich in euch empfangen. Der Himmel wird sich mit euch freuen, wenn ihr diesen Weg geht.

Amen. Euer Vater Jesus. Amen.

2021 lebenmitjesus.de