Hängt nicht fest in alten Vorstellungen

17.01.2008

Noch ein Wort Meinen Kindern, die immer noch von alten Zeiten schwärmen, die darin noch fest hängen, die sich noch Vorwürfe machen, damals nicht so richtig mitgezogen zu haben, was von ihnen verlangt wurde und die heute noch meinen, das sei doch eigentlich in dieser christlichen Gruppe alles richtig gewesen und dass sie sich ihr zugehörig fühlten.

Meine Kinder, Ich sagte es schon durch Meine Magd 1), dass das damals nicht richtig gewesen ist und dass Meine damaligen Kinder, die diese Gruppe leiteten, nicht genug an sich gearbeitet hatten, abgeglitten waren in die Sinnlichkeit. Sie hatten sozusagen einen Nimbus aufgebaut, vor allen Dingen für diejenigen, die nicht mitgezogen waren, die am Rande geblieben waren. Sie hatten sich euch als reine Werkzeuge dargestellt, als schön glänzende Werkzeuge. Der Nimbus 2) hat euch betört, in den ihr euch verliebt habt und es wurde Meine angebliche weibliche Seite, die man nun leben müsse, beschworen. Die damalige Führerin der Bewegung hat sich auf einen Sockel stellen lassen und war letztendlich dann auch sehr streng in ihren Befehlen. Eine Sektenstruktur ist entstanden. Man hat Macht ausgeübt.

Was Ich über Meinen Knecht Jakob Lorber über den Nimbus gesagt habe, könnt ihr im Band 3 Meines Johannesevangeliums 3) noch mal näher nachlesen. Dieses hochmütige lieblose Verhalten in einer Sekte ist nicht von Mir gesegnet und so ist auch diese Sekte untergegangen und es existieren nur noch Reste davon. Deshalb sollt ihr diesen auch nicht nachfolgen. Ich möchte nicht, dass solche falschen Strukturen immer wieder aufgebaut werden, aber Meine Kinder lassen sich vom Gegner oftmals leiten, rutschen ab in solche Nimbusse. Und es ist so, dass solcher Nimbus dann, weil man ihn nicht durchschaut hat, in den Herzen Meiner Kinder noch weitergetragen wird und in welchen noch eine falsche Schuld weiter besteht. Diese falsche Schuld, dass man damals eben nicht ausgeführt hat, was man von ihnen wollte, also z.B. alles zu verkaufen, was man hatte, seine Familie sozusagen sitzen zu lassen und sich in die Gruppe einzugliedern und dort den Befehlen der Sektenvorsteher Folge zu leisten, um die Seelen absterben zu lassen.

Aber diese strengen Befehle von Menschen sind nicht geeignet, um die Seele absterben zu lassen. Ich allein sage euch, wie dies geschehen kann. Ich allein arbeite an euren Seelen. Und so, wenn ihr euch nicht lösen könnt von alten Vorstellungen, wenn euch diese immer noch belasten und die Geisteranhänge, die zu diesen Vorstellungen gehören, so lasst euch befreien von diesem „Seelenmüll“, diesen alten Vorstellungen, die euch noch anhangen, die euch noch drücken und die euch die Sicht auf das heutige Geschehen in der Bewegung mit Meinen Mägden und Knechten verstellen. 4)

Gebt alles Mir ab. Gebt es in die Erlösung und in die Umwandlung, wenn ihr meint, ihr habt noch Schuld, müsst Schuldenberge noch mit euch herumtragen, egal welcher Art, und ihr werdet sie nicht los und sie drücken euch und sie machen euren Weg nicht frei, diese Berge, die euch die Sicht verstellen, so gebt alles Mir, bittet Mich um Vergebung eurer Schuld, auch eurer vermeintlichen Schuld. Geht in die Demut, bereut alles und Ich vergebe euch. Ich wandle alles um. Die Berge, die Schuldenberge müssen weichen. So tut dieses.

Dies sagt euch in allem Liebeernst euer Vater Jesus Jehova Zebaoth. Amen.

1) siehe Kundgabe der Magd vom 13.01.2008
2) Nimbus (lat.) = Heiligenschein, Ansehen, Geltung
3) Kap. 185 "Über den Nimbus"
4) z. B. alles abzugeben, die eigenen Möbel der Sekte zur Verfügung zu stellen, Häuser und Wohnungen zu verkaufen, nach Abentheuer (ehem. Standort der Gruppe) zu ziehen, alle angewiesenen Arbeiten zu verrichten, die sexuellen Forderungen des damaligen "Gurus" zu erfüllen, die Ehepartner zu verlassen usw.

2021 lebenmitjesus.de