Ich bin euer Schutz und Schirm

22.07.2008

Ich bin euer Schutz und Schirm. Was bedeutet das? Wenn ihr z. B. in der Stille seid, kann es sein, dass Geister, die von euch schon weggegangen sind, versuchen, von euch noch mal Besitz zu ergreifen, dass sie euch bedrängen und ihr das bemerkt. Wenn ihr es merkt, dann solltet ihr die Geister belehren, sie zu Mir schicken und ihnen sagen: „Ihr habt an mir kein Anrecht mehr. Ich gehöre jetzt Jesus.“ Ja, macht dann auch die Geisterweiterleitung, die Ich euch schon so oft gegeben habe. Schickt die Geister zu Mir in die Vergebung.

Bedenkt und wisst, der Gegner schläft nicht, auch wenn die Geister euch durch die Geisterbelehrungen und –weiterleitungen schon verlassen haben. Sie versuchen immer wieder, besonders, wenn ihr noch am Anfang eurer Verbindung mit Mir steht, euch wieder in Besitz zu nehmen. Es hat ihnen bei euch gefallen. Ihr wart ihre Herberge, weil sie nicht zu Mir gefunden haben. Ihr seid zu deren Wirt geworden, weil sie Ähnlichkeiten bei euch gefunden haben, so z.B. Rauchgeister, wenn ihr raucht und Fressgeister, wenn ihr zu viel Esslust habt. Oftmals – oder eigentlich immer – tut ihr das, weil ihr in euren Begierden Seelentrost sucht. Ihr wisst es ja auch schon oft und ihr schützt euch in eurem weltlichen Leben – das wird euch immer wieder gesagt – gegen alles Mögliche, in dem ihr z. B. Versicherungen abschließt oder eure Häuser und euer Hab und Gut gut sichert.

Wie aber sichert ihr eure Seele so ab, dass Ich Mich in euch entfalten kann, dass Ich dort Platz habe, dass nicht Fremde dort eintreten. Auch Menschen üben Einfluss auf euch aus. Es geht um Macht und Herrschsucht in Form von Einfluss, um euch mit ihren Geistern zu beherrschen. Seid da nicht sorglos und geistig blind. Alle diese, die den Tiermenschen noch in euch fördern wollen, den alten Adam oder die alte Eva mit ihren Begierden, sie lauern wie Jäger auf das Wild, auf die Rehe. Ihr könnt euch das bildlich einprägen, wie es bei Jakob Lorber in der Neuoffenbarung beschrieben ist: Die Rehe werden gejagt. 1)

Deshalb setzt euren Willen ein. Leistet Widerstand mit Mir. Geht nicht sorglos zu Menschen an Orte, wo Gefahren lauern, wenn es nicht nötig ist. Schützt euch dort – wenn ihr schon hinmüsst - mit Mir. Dort wartet der Angreifer. Er will auf euch einen Zugriff haben. Und manchmal, wenn ihr dann sorglos in die Falle getappt seid, so seid ihr vielleicht in esoterische Klubs geraten und habt euch einweihen lassen, z. B. in Reiki, in irgendwelche Heilmethoden, die nicht von Mir sind, Familienaufstellungen nach Hellinger oder was immer es auch ist, alles, was nicht von Mir ist, wo Geister gerufen werden, die nicht mit Mir gerufen wurden, beeinflussen euch in falscher Richtung. Mit Geistern soll nur mit Mir zum Zwecke der Versöhnung, der Vergebung und zur Weiterleitung an Mich gesprochen werden und dass ihr zu Mir kommt, dass ihr weitergeführt werdet und in die Wiedergeburt kommt, in Meine Kindschaft und in Meine Nachfolgerschaft geführt werdet.

Wenn ihr Falsches in gutem Glauben, aber nicht im Glauben auf Mich ausgerichtet, getan habt, dann müsst ihr sehen, dass ihr die Geister wieder loswerdet, die ihr sorglos wie der Zauberlehrling gerufen habt, wie es so gut bei Goethe beschrieben ist mit den Worten: „die Geister, die ich rief, werde ich nun nicht mehr los“. Ich helfe euch aber, sie loszuwerden, Ich sagte euch ja auch wie. Seid aber wachsam. Laßt euch nicht wie ein Reh oder wie ein Wild jagen, sondern seid wie Meine Schafe, die Ich hüte und die sich an Mich wenden, wenn sie Schwierigkeiten, Probleme und Krankheiten haben, wenn irgendwo ein Zugriff auf euch geschehen ist, wenn ihr gejagt worden seid und man auf euch „geschossen“ hat und euch getroffen hat (im übertragenen Sinne zu sehen).

Wenn ihr dieses Bild immer wieder vor Augen habt, wachsam seid und euch an Mich wendet – denn Ich alleine bin euer Schutz und Schirm, der euch leitet, der euch hilft, der euch vor allem liebt und zu Mir weiterführt, wenn ihr es wollt, so seid ihr geschützt. Oh, so wollt doch. Ich allein bin der Geber alles dessen, was ihr benötigt und nicht die Gegenseite, die euch auch Heilung verspricht und Licht, also Weisheit auch scheinbar mit sich führt. Ich habe sie nicht gesegnet. Die beschriebenen Stufen sind oftmals nur eine Wegmarke oder eine Stufe auf eurem Weg, damit ihr lernt, das Wahre vom Falschen zu unterscheiden. So lernt, die Geister zu unterscheiden und sagt nicht: „Bei mir ist alles in Ordnung“, wenn ihr gleichzeitig im Falschen und in der Krankheit seid, wenn Ich euch das nicht jetzt als Kreuz geschickt habe, es zugelassen habe, sondern ihr dieses Kreuz zur Läuterung und zur Heilung eurer unsterblichen Seele bekommt, die auch durch Schmerzen gereinigt wird, damit ihr in Ewigkeit mit Mir lebet, damit ihr zu Mir geführt werdet, damit ihr vom Falschen in dieser Welt, das der Gegner schickt, und so vom Tiermenschen abgehalten werdet, vom Tiermenschen, der herrschen will, der seine Begierden hat, der den Dogmen hinterher läuft, der keine Liebe für Mich und für seine Nächsten hat. Es gibt ja viele Ausprägungen, viele Grade in dieser Hinsicht.

Lasst Mich der Kämpfer und der Schutz gegen alle diese Einflüsse sein, die euch dann sozusagen „beharken“, ihren Einfluss gelten machen wollen, durch falsche Freunde oder Menschen, die es einfach nicht besser wissen und durch die Medien (Radio, Fernsehen, Zeitungen) und Bücher, Schriften, Videos usw. oder dass ihr z. B. in Diskotheken geht, an Orte, wo euch dann auch sozusagen das Falsche eingehämmert wird, auf eure Seele einhämmert, damit ihr von Mir abgezogen werdet. Es wird eure Zeit geraubt, die ihr mit Mir verbringen könntet und es wird versucht, euch irgendwie „weichzuklopfen“, um besser in euch eintreten zu können bis hin, dass viele Menschen über falsche Praktiken, über das Gehen an falsche Orte, z. B. über das Tanzen besetzt werden, ganz stark besetzt werden, was sich dann auch z.B. in „Stimmen-Hören“, in Schizophrenie, wie es dann auch von der Schulmedizin genannt wird, zeigt, bis dahin, dass euch dann endlich auch von den Geistern befohlen wird, euch selbst zu zerstören, bis hin zum Selbstmord.

Das ist gefährlich, Meine lieben Kinder. Haltet es euch vor Augen. Ich sage es euch immer wieder: Schützt euch mit Mir. Wollt die falschen Dinge durch die Liebe zu Mir und zu euren Nächsten nicht mehr. Wenn das eigene Ich abstirbt, geht ihr in die Selbstverleugnung und wollt das Falsche nicht mehr. Ihr werdet sozusagen „umprogrammiert“ aus falschen Mustern heraus, die eure Gewohnheiten sind, die falsche Ansichten und Glaubenssätze beinhalten und dann auch zu falschen Handlungen führen. Ich sagte es euch auch schon durch diese Magd. Seid mit euch und mit den anderen geduldig. Es sind allmähliche Absterbeprozesse und Prozesse, dass ihr immer mehr in Meine Liebe kommt und in Meine Weisheit, in die Erkenntnis und Ich gebe euch das alles. Glaubt und vertraut darauf.

Schützt euch nicht in falscher Form, sondern da, wo es von Mir aus sein soll, z. B. in den Gesprächen mit den Geschwistern, wenn es darum geht, Geister loszuwerden, Falsches loszuwerden, dann habt Vertrauen zu Mir und lasst die Dinge, die falsch in eurem Leben gelaufen sind, aber die zu eurer Ausbildung und Demutsschule gedient haben, in die Versöhnung kommen, dass alles vergeben wird, was falsch gelaufen ist, wo ihr noch schlechte Emotionen habt, dass das alles in den neuen Menschen, in die neue Eva, in den neuen Adam umgewandelt wird und ihr Mir dann auch wahrhaft in der uneigennützigen Tatliebe am Nächsten nachfolgen könnt. Tut es, Meine Lieben.

Amen. Euer Vater Jesus, der euer Schutz und Schirm ist. Amen. Amen. Amen.


1) siehe auch Jakob Lorber in folgenden Kundgaben: "Besessenheit" S. 273 ff., "Die wilde Jagd" S. 276 ff. und "Von den Arten des Besessenseins" S. 280 ff. In: "Himmelsgaben", Bd. 1, 3. Aufl., Bietigheim 1990

2021 lebenmitjesus.de